Sie sind hier:

Adressen

Aufgaben

Satzung

Historie

Geschichte

Vorstände der KV

Ranglisten Sieger

MONAS-Antiquariat

Mitgliedschaft

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Newsletter

Impressum

Haftungsausschluss

Von A-Z

2012

Im August 2012 erwirbt die MONAS Klassenvereinigung e.V. sowohl die Konstruktions- und Nutzungsrechte, als auch das Patent und die Markenrechte der MONAS.
Eine Vision wird nun zur Realität - der Traum von einer SWISS MONAS, gefertigt nach den neusten, technologischen Standards (z.B. Vakuum-Injektionstechnologie).

Zwei, schriftlich bestätigte Aufträge liegen bereits im Oktober 2012 vor. Die GER 500 und GER 501 sind die ersten MONAS-Neubauten seit über 6 Jahren.
Anfang November startet Kurt Helbling, Bootbau Jona, mit der Überarbeitung der MONAS-Formen und dem Baubeginn einer Serie "SWISS-MONAS".

2013

14.01.2013 - Der erste Monas Rumpf ist fertig laminiert und sehr gut gelungen. (so eine verwindungssteife Monasschale gab es noch nie - Zitat Kurt Helbling)
Helbling Bootbau ist noch am Aufarbeiten des Decknegativs und wird das erste Deck in der KW 04-2013 laminieren. Anschließend wird das Spantgerippe (geschlossenporige) Hartschaumplatten mit beidseitigem Laminat - bereits angefertigt) zugeschnitten, eingepasst und eingeklebt.

05.02.2013 - Im Schwarzwald heißt es heute "Ärmel hoch und los geht`s... nur noch fräsen". Thomas Bieling hat in den letzten Wochen bis tief in die Nächte (bis das Licht ausging) an der Erstellung der MONAS Kielformen gearbeitet, mega-Präzisionsarbeit geleistet ... und es ist ein wahres Kunstwerk entstanden.

15.02.2013 - Das erste Deck und die beiden verklebten Sitze sind abgeformt und Kurt Helbling ist mit dem Ergebnis äußerst zufrieden. Jetzt werden das Deck auf die Schale und die Sitze eingepasst, die Aluleisten montiert und spätestens Mitte KW 08-2013 auf die Schale aufgesetzt und mit dem Gerippe verklebt. Im Bereich der Anbinderinge beidseitig am Heck, bei den Wanten und im Bug werden Laminatverbindungen zwischen Schale und Deck aufgebracht, um die Kräfte in die Schale abzuleiten. In die Hohlräume zwischen den Spanten setzt Kurt Helbling feste Schaumblöcke ein, für Auftrieb ohne Kompromisse.


04.03.2013 - Auch die zweite Schale (GER 501) ist sehr gut gelungen. Das zweite Deck wird gerade verputzt. Der Ruderkoker ist beim ersten Boot bereits einlaminiert.
Die rostfreien Stahlteile für 3 Boote (Bugnasen, Baumniederholerbeschläge, Sitzscharniere, Achter- stagplatten, Montageplatte für Groschotschwenkbeschlag, Abdeckung für Fockschoteinlauf auf Vordeck, Ruderköpfe etc.) sind fertig und werden noch elektropoliert. Beide Ruder sind fertig - sehr leichte Zederholzpinnen sowie Wellenbrecher sind in Arbeit.


15.03.2013 - Aus dem Schwarzwald hallt es "Habe fertig".
Thomas Bieling hat die Kielformen fertig gestellt und nun kann in Jona-Rapperswil mit dem Laminieren der Kielhalbschalen begonnen werden.

22.03.2013 - In der Zwischenzeit hat Kurt Helbling an der GER 500 viel Detailarbeit geleistet. Das "laufende Gut" (Leinen, Blöcke,...) ist sehr bedienfreundlich angebracht - echte Schweizer Präzisionsarbeit.

08.04.2013 - Das neue Kielnegativ ist ab der Form genommen, wird verputzt, poliert und der Trennmittel-Aufbau beginnt. Die, aus Schamottmörtel, angefertigte Gießform für den Bleiballast ist nach ca. einer Woche Trocknungszeit einsatzbereit. Nächste Woche wird der Gießofen in Betrieb genommen und aus dem flüssigen Blei eine Ballastbombe hergestellt.


25.04.2013 - Die Bleikiele sind gegossen, die Kielhälften laminiert und der erste Kiel ist zusammengebaut und montiert. Die Bäume und Masten der Firma Selden Protor werden am 30.ten April aus England verschickt und anschließend kann Kurt Helbling die Wanten, Stage und Fallen einmessen und die restlichen Beschläge montieren.


09.05.2013 - Fotoimpressionen vom Bau der Swiss MONAS GER 500 und 501


28.05.2013 - e-mail von Peter Schweer, Ing.-Büro (Spezialist im Yacht-Segelsport)
Auf vielen Bootsausstellungen konnte ich "seine" (Kurt Helbling) DYAS bewundern. Er baut wirklich Klasse. Und so vermute ich auch, dass MONAS G 500 und G 501 beste Bauqualität versprechen.



mit einem Klick auf die Pfeiltaste zurück ins Jahr 1979 und 1975.